Legendäre Filmmusik - Open Air

Open-Air-Sonderkonzert

Samstag, 13. August 2022

19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)

Außenbereich Firma Hygi.de

Otto-Diehls-Str. 13-17 / Telgte

 

HeidelBlech

Clément Schuppert - Trompete

Martin Hommel - Trompete

Jessica Armstrong - Horn

Damian Schneider - Posaune

Marek Janicki - Bassposaune

Thomas Matt - Tuba

 

als Gäste:

Jugendblasorchester MSM-Gymnasium Telgte

Konzertkarten

Vorverkauf: 18,00 €

Abendkasse: 20,00 €

erm. Preis: 15,00 €

Studenten/Auszubildende: 5,00 €

Freikarten für Schüler in Begleitung Erwachsener

(Sonderkonzert, kein Abonnement)

 

Vorverkauf: <hier>

 

Download Info-Flyer als pdf: <hier>

Bild: Susanne Reichardt
Bild: Susanne Reichardt

Legendäre Filmmusik für unvergessliche Kopfkino-Momente

Mit Trompeten, Posaunen, Horn und Tuba spannt "HeidelBlech" einen großen musikalischen Bogen von George Gershwin über Henry Mancini bis hin zu den beiden oscarprämierten Großmeistern der Filmmusik: Ennio Morricone und John  Williams.

 

Mit ihren Arrangements weltberühmter Soundtracks lassen die sechs Blechbläser des Philharmonischen Orchesters Heidelberg legendäre Leinwandklassiker wie Star Trek, How to train your Dragon, Summertime, Pink Panther, Titanic, Star Wars, Breakfast at Tiffany's, Robin Hood sowie diverse Disney Streifen vor dem geistigen Auge des Publikums lebendig werden.

 

Als Telgtes Botschafter ist das Philharmonische Jugendblasorchester des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums mit einem eigenen Programmbeitrag beteiligt.

 

HINWEIS: Bei sehr schlechtem Wetter findet das Konzert im Telgter Bürgerhaus statt. Wir werden Sie diesbezüglich auf dieser Webseite informieren.

Download
Download Info-Flyer zum Konzert "Legendäre Filmmusik" mit "HeidelBlech"
Filmmusik_Heidelblech_Telgte_Flyer2022.p
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

HeidelBlech

In Perth, Western Australia, geboren, begann Jessica Armstrong mit 11 Jahren mit dem Hornspiel. Sie erhielt ein Vollstipendium für die Perth Modern School, eine auf Musik spezialisierte High School, und erhielt dort 5 Jahre lang intensiven Musikunterricht.

Nach Abschluss der High School führte Jessica Armstrong ihre Ausbildung am Horn an der University of Western Australia fort. Während ihres Studiums an der UWA war sie Finalistin im Vose Concerto Wettbewerb und dem Fremantle Eisteddfod. Darüber hinaus war sie langjähriges Mitglied des West Australia Youth Orchesters und des Australischen Jugendorchesters und aktiv im West Australien Symphony Orchestra. 2014 begann Jessica Armstrong ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Ralph Ficker. Im Rahmen eines Jahresvertrages spielte sie in der Spielzeit 2015|16 am dritten Horn im Nationaltheater Mannheim. Ihre musikalische Tätigkeit in Deutschland führte sie bis jetzt als Aushilfe zu zahlreichen Orchestern wie der Deutschen Oper Berlin, dem Saarländischen Staatstheater, den Nürnberger Symphonikern, der Staatsoper Hannover und den Göttinger Symphonikern. Seit März 2017 ist Jessica Armstrong Solo-Hornistin am Theater und Orchester Heidelberg.

 

Clément Schuppert wurde 1997 in Straßburg geboren und begann seine musikalische Ausbildung im Alter von sieben Jahren bei Jean-Jacques Wild in Haguenau. Mit 11 Jahren wechselte er zu Vincent Gillig, dem Solo-Trompeter der Straßburger Philharmoniker, ans Straßburger Konservatorium. 2014 legte er sein Abitur am Gymnasium Straßburg ab und gewann den ersten Preis im Wettbewerb »Concours Européen des jeunes trompettistes« in Alençon, Frankreich. Ab 2015 studierte er Trompete an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Reinhold Friedrich. Er ist regelmäßiger Gast bei verschiedenen deutschen Orchestern, u. a. dem Hamburger Staatsorchester, der Frankfurter Oper, der Badischen Staatskapelle Karlsruhe und dem HR-Sinfonieorchester Frankfurt. Seit der Spielzeit 2017|18 ist er Solo-Trompeter beim Philharmonischen Orchester Heidelberg.

 

Seit 1996 ist Martin Hommel 3./1. Trompeter des Philharmonischen Orchesters Heidelberg. Trompetenstunden beim Vater und der Mitgliedschaft im Musikverein folgten erste Orchestererfahrungen im Landesjugendorchester NRW und im Bundesjugendorchester. Er studierte Trompete bei Reinhold Friedrich an der Hochschule für Musik in Karlsruhe; parallel dazu spielte er u. a. bei der Jungen Deutschen Philharmonie, beim Europäischen Jugendorchester, dem Ensemble Modern und Brass Partout. Neben seiner Tätigkeit im Orchester spielte und spielt er weiterhin regelmäßig in unterschiedlichen Kammermusikensembles.

 

Damian Schneider wurde 1980 in Fulda geboren und wählte im Alter von 9 Jahren die Posaune zu seinem Instrument. Nach einigen Erfahrungen in sinfonischen Blasorchestern, Jugendsinfonie- und Jugendjazzorchestern begann er im Jahr 2000 sein Posaunenstudium bei Prof. Reinhard Nietert an der Frankfurter Musikhochschule. Er besuchte etliche Meisterkurse und wechselte 2003 zu Prof. Werner Schrietter an die Musikhochschule in Karlsruhe, wo er auch sein Diplom abschloss. Während seiner Zeit in Karlsruhe wurde er Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und gewann den ersten Preis beim Blechbläserwettbewerb der Rotary Foundation. Nach einem Praktikum bei den Stuttgarter Philharmonikern folgte 2006 die Festanstellung als zweiter, stellv. erster Posaunist des Philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg. Seit nunmehr zehn Jahren hat Damian die Stelle der Soloposaune inne.

 

Marek Janicki stammt aus dem polnischen Kattowitz und begann mit 15 Jahren Posaune zu spielen. Er studierte in Warschau bei Prof. Roman Siwek und in Freiburg bei Prof. Markus Wüest. Marek Janicki ist Preisträger zahlreicher Solo- und Kammermusikwettbewerbe und hat viele Solokonzerte gespielt u. a. in Polen, Deutschland, Dänemark, Schottland, der Schweiz und Malaysia. Als Mitglied des Polish Festival Orchestra war er 1999 auf einer Welttournee und nahm mit dem Orchester eine CD für die Deutsche Grammophon auf. 2000 und 2001 war er Mitglied im Orchester des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Als Aushilfe wird er immer wieder von zahlreichen Orchestern eingeladen, wie z. B. NDR Sinfonieorchester, SWR Sinfonieorchester, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Frankfurter Museumsorchester, Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Nationaltheater Mannheim, Sinfonia Varsovia u. v. a. Seit 2001 ist Marek Janicki Bassposaunist im Philharmonischen Orchester Heidelberg.

 

Thomas Matt erhielt seinen ersten Tuba-Unterricht an der Städtischen Musikschule Offenburg. Nach dem Vorstudium am Konservatorium in Straßburg bei Joseph Vaillant und dem Wehrdienst beim Heeresmusikkorps in Koblenz nahm er 1995 sein Studium an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim bei Jürgen Wirth auf. Im Jahre 2000 wechselte er an die Stuttgarter Musikhochschule zu Stephan Heimann, wo er 2001 seinen Abschluss mit Auszeichnung ablegte. Nach einem Zeitvertrag am Nationaltheater Mannheim und einem Praktikum an der Staatsoper Stuttgart ist er seit 2001 der Tubist des Philharmonischen Orchesters Heidelberg. Thomas Matt wird regelmäßig als Aushilfe bei renommierten Orchestern wie der Badischen Staatskapelle Karlsruhe, dem Staatsorchester Stuttgart, Nationaltheater Mannheim, Philharmonie Ludwigshafen, Bayerisches Staatsorchester München, dem Opernorchester von Darmstadt, Frankfurt, Mainz und Saarbrücken sowie dem Radiosinfonieorchester Stuttgart eingeladen.


Wir freuen uns, dieses Konzert an einem ungewöhnlichen Ort veranstalten zu dürfen - "Open Air" auf dem Außengelände der Telgter Firma Hygi.de. Wir danken der Geschäftsleitung und dem Team von Hygi für die Gastfreundschaft und die tatkräftige Unterstützung!

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch: