Ensemble Aureo

Kammerkonzert

Sonntag, 16. Januar 2022

19.30 Uhr, Bürgerhaus Telgte

 

Uta Heidemann-Diedrich - Violine

Stefan Marx - Violine

Magdalena Steiner - Viola

Shengzhi Guo - Violoncello

 

HINWEIS:
Das ursprünglich für diesen Termin vorgesehene Konzert mit dem UWAGA!-Quartett wurde VERSCHOBEN auf den 6. November 2022. Näheres HIER

Konzertkarten

Vorverkauf: 14,00 €

Abendkasse: 16,00 € / 12,00 €

Studenten/Auszubildende: 5,00 €

Eintritt für Schüler in Begleitung Erwachsener frei


Programm:

Ludwig van Beethoven: Streichquartett F-Dur op. 18/1

Antonin Dvorak: Terzett für zwei Violinen und Viola C-Dur op. 74

Béla Bartók: Streichquartett Nr. 6

Das Ensemble Aureo wurde im Jahr 2017 von langjährigen festen Mitgliedern des Sinfonieorchesters Münster gegründet.

 

Uta Heidemann-Diedrich erhielt ihre Ausbildung an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Ernst Mayer-Schierning, wo sie ihre Künstlerische Reifeprüfung ablegte. Ihr Studium wurde durch einige Semester bei Prof. von der Goltz an der Musikhochschule Würzburg komplettiert. Außerdem nahm sie an Meisterkursen bei Yong Uck Kim, Emanuel Hurwitz und Rainer Kussmaul teil. Ihr besonderes Interesse galt immer der Kammermusik, weshalb sie ein Kammermusikstudium beim Melos-Quartett an Musikhochschule Stuttgart absolvierte. 1988 gewann sie mit ihrem Ensemble den 2. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb für Streichquartette in Bubenreuth. Kammermusikunterricht erhielt sie außerdem bei Prof. Christoph Poppen, Volker Worlitzsch, Prof. Jost Michaels, Serge Collot und Prof. Konrad Grahe.

Es folgten Stationen beim Festivalorchester des Schleswig-Holstein-Musikfestivals, den Deutschen Bachsolisten, der Kammerakademie Neuss sowie der Philharmonia Hungarica. Seit 1997 ist sie Stimmführerin der zweiten Violinen im Sinfonieorchester Münster. Neben ihrer Orchestertätigkeit tritt sie regelmäßig auch kammermusikalisch auf, z. B. mit dem Ensemble Stringent.

 

Stefan Marx war schon in jungen Jahren Preisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und Mitglied im Landesjugendorchester Baden-Württemberg. Nach seinem Studium in Lübeck und in Tel Aviv schloss er seine Studien in Würzburg bei Prof. Kolja Lessing mit dem Diplom als Orchestermusiker ab. Außerdem trat er in Deutschland, Frankreich und Israel in verschiedenen Kammerkonzerten und als Solist mit Violinkonzerten von Bach, Mozart, Mendelssohn-Bartholdy und Brahms auf. Seitdem Stefan Marx 1996 Mitglied des Sinfonieorchesters Münster wurde, lebt er in Telgte und ist er als reger Kammermusikpartner in Ensembles wie Stringent und Compania sowie in den Streichquartett-Formationen Mendelssohn Quartett Münster, Erato Quartett und dem Ensemble Aureo aktiv.

 

Magdalena Steiner stammt aus dem nordostpolnischen Bialystok, wo sie ihre Ausbildung am Lutoslawski-Musikgymnasium begann und in im Anschluss ihr Studium an der Chopin-Akademie in Warschau im Jahr 2000 abschloss.

Nach ersten Erfahrungen als Berufsmusikerin bei der Filharmonia Kaliska setzte sie ihre Ausbildung an der Kunstuniversität Graz bei Prof. Matthias Maurer und an der Musikuniversität Wien bei Prof.Wolfgang Klos fort.

Neben einem Engagement bei „recreation-Grosses Orchester Graz“ beschäftigte sie sich vor allem mit Kammermusik und zeitgenössischer Musik, vorwiegend mit dem Ensemble Zeitfluss und bereiste unter anderem die USA, Japan, Norwegen, Frankreich und Spanien.

Nach einigen Jahren in Österreich folgten Studien in Deutschland an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf bei Prof. Jürgen Kussmaul und im Orchesterzentrum NRW in Dortmund, die sie schliesslich mit dem Orchesterexamen abschloss. Nach einem Praktikum bei den Bochumer Sinfonikern trat sie 2009 ihre Stelle beim Sinfonieorchester Münster an, wo sie bis heute tätig ist und über dies hinaus in verschiedenen Kammermusikformationen mitwirkt.

 

Shengzhi Guo wurde in der chinesischen Provinz Hunan geboren und begann 1995 sein Studium an der zentralen Musikhochschule Peking, das er 2001 abschloss. Es folgte ein Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Klasse von Prof. Maria Kliegel. Im selben Jahr wurde er Stipendiat der Stiftung Live Music now, und seit 2007 ist er Stipendiat der Stiftung Villa Musica. Er besuchte Meisterkurse bei Mstislav Rostropovich, Natalya Shakhovskaya, Laurence Lesser, Janos Starker, Gent von Bülow und Mischa Maisky. Seit 2009 ist er Assistent von Prof. Maria Kliegel.

Der Cellist ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. So gewann er unter anderem 2008 den ersten Preis des Kammermusik-Wettbewerbs der Deutschen Musikhochschulen und 2013 den zweiten Preis sowie den Sonderpreis für die beste Janáček-Interpretation beim Internationalen Janáček-Wettbewerb in Brno. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit gilt der Kammermusik. Zu seinen prominenten Kammermusikpartnern zählen Ida Bieler, Kolja Blacher, Mayu Kishima, Gustav Rivinius, Harald Schoneweg, Erik Schumann, Sayaka Shoji, Jian Wang, Yuja Wang und Tianwa Yang. Außerdem tritt er als Solist mit diversen Orchestern auf.

Shengzhi Guo spielte bereits u. a. in der Rheinischen Philharmonie Koblenz, im Sinfonieorchester Wuppertal und im Philharmonischen Orchester Hagen, bevor er 2016 Solo-Cellist im Sinfonieorchester Münster wurde.