Carlos Navarro & Streichquartett der Dortmunder Philharmoniker

Kammerkonzert

Sonntag, 17. März 2019

19.30 Uhr, Bürgerhaus Telgte

 

Juan Carlos Arancibia Navarro - Gitarre

Streichquartett der Dortmunder Philharmoniker

Gesa Renzenbrink – Violine

Iris Plettner – Violine

Hindenburg Leka – Viola

Markus Beul – Violoncello

Konzertkarten

Vorverkauf: 14,00 €

Abendkasse: 16,00 € / 12,00 €

Studenten/Auszubildende: 5,00 €

Eintritt für Schüler in Begleitung Erwachsener frei

Foto: copyright Paul Galke


Programm

Antonio Vivaldi: Concerto für Gitarre und Streichquartett D-Dur

Mario Castelnuovo-Tedesco: Quintett für Gitarre und Streichquartett op. 143

Luigi Boccherini: Quintett für Gitarre und Streichquartett D-Dur Nr. 4 G 448 („Fandango“)

Leo Brouwer / The Beatles: From Yesterday to Penny Lane

„Ein unglaublicher Könner an der Gitarre“ schrieb eine Westdeutsche Zeitung über Juan Carlos Arancibia Navarro nach einem seiner Konzerte. Über 300 Auftritte in Deutschland, Perú und Europa sowie verschiedene Radio- und Fernsehübertragungen bestätigen die außergewöhnliche Qualität des Musikers.

 

Carlos Navarro wurde bei verschiedenen Wettbewerben ausgezeichnet, wie etwa „Leopold Bellan Competition“ in Paris, GWK-Förderpreis Musik, Nationaler Gitarrenwettbewerb in Perú, Kammermusikwettbewerb in Olsztyn (Polen). Der Künstler gibt regelmäßig Meisterkurse bei verschiedenen Gitarrenfestivals, wie beim Internationalen Gitarrensymposion in Iserlohn, einem der größten Gitarrenfestivals weltweit. Seit 2014 ist er Lehrbeauftragter an der Universität Dortmund und leitet dort das neu gegründete Gitarrenensemble.

 

Gesa Renzenbrink wurde in Hamburg geboren, wo sie nach dem Abitur ihr Violinstudium bei Winfried Rüssmann absolvierte. Weiteren Unterricht erhielt sie bei Axel Gerhard, Michael Mücke und Michael Gayser. 1988/89 wirkte Gesa Renzenbrink beim Schleswig-Holstein Musikfestival unter Sergiu Celibidache und Leonard Bernstein mit. Es folgten Aushilfstätigkeiten bei den Hamburger Sinfonikern, dem Mozartorchester, dem NDR in Hamburg, Kiel und Bremen und den Duisburger Sinfonikern. Nach einem dreijährigen Engagement in Essen ist Gesa Renzenbrink seit 2001 Mitglied der Dortmunder Philharmoniker.

 

Iris Plettner wurde in Halle/Saale geboren. Während ihres Studiums bei Prof. Klaus Peters an der Musikhochschule "Hanns Eisler" in Berlin sammelte sie erste Orchestererfahrung als Substitut an der Staatskapelle Berlin. Von 1991-94 war sie u. a. Mitglied im Orchester des Schleswig-Holstein-Musikfestivals und an der Staatsoper Hannover. Es folgte ein festes Engagement an der Robert Schumann Philharmonie in Chemnitz. Seit 2000 ist sie Mitglied der Dortmunder Philharmoniker.

 

Hindenburg Leka studierte Viola in Tirana, Madrid und Detmold, u. a. bei Diemut Poppen und Nils Mönkemeyer. Als Kammermusiker gewann er in Spanien mit dem Albeniz Streichquartett den Preis der Königin Sofia. Er spielte im Orchestra Mozart unter Claudio Abbado sowie bei den Duisburger Philharmonikern und ist seit 2017 festes Mitglied der Dortmunder Philharmoniker.

 

Markus Beul, in Düsseldorf geboren, studierte bei Mirko Dorner in Essen und bei Walter Nothas in München und hatte Boris Pergamenschikow und Rudolf Metzmacher als Lehrer. Seit 1996 ist er Mitglied der Dortmunder Philharmoniker.

 

www.carlosnavarro.de


Dieses Konzert wird unterstützt durch die Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit (GWK) in Münster.